Über das LJC-Bundesnetzwerk

Das Bundesnetzwerk der Landesjugendchöre

Fast jedes Bundesland hat einen eigenen Landesjugendchor. Trotz der einzelnen Unterscheide gibt es viele Gemeinsamkeiten. Das betrifft vor allem die musikalische und pädagogische Arbeit mit jungen Menschen, wie auch die musikalischen Aktivitäten und die musikpolitischen Themen. Die Treffen des LJC-Bundesnetzwerks dienen zum gegenseitigen Berichten, Informieren und Austauschen. Der Wissenstransfer und die daraus entstehenden Synergien über die Landesgrenzen hinaus sind Motor für die regelmäßigen Meetings.

Initiiert von der ehemaligen Vokalreferentin des LJC Niedersachsen (Lydia Bönisch) und dem LJC Thüringen (Christoph Caesar) gab es Anfang 2019 ein erstes Treffen der LJC-OrganisatorInnen. Aus diesem Zusammentreffen entstand einer intern Datenerhebung über die Strukturen der Landesjugendchöre, um Synergien zu nutzen und voneinander zu lernen.

 

Ständige Gäste des Netzwerks sind der Bundesjugendchor und die Audi Jugendchorakademie.

Seit 2020 unterstützt der Arbeitskreis Musik in der Jugend e.V. hauptamtlich das Bundesnetzwerk bei der Planung und Durchführung von Vernetzungstreffen und internen Forbildungsveranstaltungen.